Warum #maskeauf so viel bringt ?

Prof. Christian Drosten, Virologe an der Charité Berlin: „Der Effekt, den wir brauchen: dazu muss jeder, jeder, jeder diese Masken tragen.” Quelle NDR Podcast

1.

Mehrere Studien belegen, dass sogar selbst gebastelte Masken zu einer deutlichen Senkung des Infektionsrisikos führen können. Quelle 1, Quelle 2

2.

Experten wie Prof. Christian Drosten und Prof. Alexander S. Kekulé haben den Einsatz von selbst gemachten Masken öffentlich diskutiert und grundsätzlich empfohlen. Quelle 1, Quelle 2

3.

Masken schützen vor allem die anderen vor dir. Wenn also alle eine Maske tragen, sind alle besser geschützt. Quelle 

4.

Stoffe aus Baumwolle, wie zum Beispiel T-Shirts, filtern etwa 70 % der infektiösen Partikel und sogar sehr kleine Viren. Geschirrhandtücher und halten sogar noch mehr zurück. Bei manchen Stoffen kann es sinnvoll sein, das Material zweilagig zu benutzen. In Tschechien bleiben momentan Stoffläden extra dafür offen, damit Menschen Material für ihre Schutzmasken kaufen können. Quelle 1, Quelle 2

5.

Wenn du Symptome wie Husten oder Fieber hast, lass dich bei einer der entsprechenden Stellen testen. In diesem Fall ergibt eine Maske erst recht Sinn. Wenn du keine medizinische Maske zur Verfügung hast, ist eine selbst gebaute besser als gar keine. Setze dich vorher aber unbedingt mit deinem Hausarzt in Verbindung. Vielleicht musst du gar nicht raus, und eine gesunde Person kann dir den Test bringen. Wenn doch: Achte immer darauf, möglichst zwei Meter Abstand zu halten und damit andere zu schützen! Quelle